Zwischen Rock und Klassik…

Ich weiß gar nicht, ob ich das hier schon mal erwähnt hatte, aber ich glaube nicht.

Im August oder so hatte ich Konzert-Karten für die zur aktuelle Tour von David Garret besorgt. Vergangen Samstag fand in Nürnberg nun das Konzert statt und ausnahmsweise bin ich meine Vorsatz treu geblieben, vorher keine Videos zuschauen :lol2: Wenn ich das Konzert in einem Satz zusammen fassen soll: super! Und etwas ausführlicher… 😆

Bin am Samstag so gegen 16:30h aufgebrochen, da ich noch eine Freundin abgeholt habe die mit zum Konzert gegangen ist. Hatte auch voll gereicht, da beim Konzert sowieso nur Sitzplätze waren und wir uns somit ja nicht um einen guten Stehplatz „prügeln“ mussten ^^ und sind dann auch relativ direkt zum Einlass angekommen. Das Konzert hat gegen 20:15h begonnen.

Das Intro war Welcome to the jungle von Guns’n’roses und da bin sind wir dann schon das erste Mal vom Stuhl gefallen :wtf: :lol2: Abgesehen davon, dass WTTJ auch zu Shakiras Tour of the Mongoose das Intro war, war die optische Gestaltung fast eine 1:1-Version vom Intro von Mylènes 2009er Tour :wtf: :lol2: Aber trotzdem sehr gut gemacht 😎

Was ich sehr beeindruckend fand waren die Versionen von Kashmir von Led Zeppelin,  Sandstorm von Darude (<— Ohrwurm xD ) und Smells like teen spirit von Metallica 😎 Aber auch insgesamt waren die Sachen super arrangiert, auch da es nicht nur reine Pop/Rock-Sachen waren sondern auch einige klassische Sachen dabei waren. Sehr positiv aufgefallen ist mir an der Stelle übrigens, dass das Konzert das erste Überhaupt war, wo man nicht nur den Bass gehört hat. (was in dem Fall auch nicht gepasst hätte 🙄 )

David hat zwischen den Songs meisten eine kleine Anekdote zum Besten geben, z. T. sehr lustig :lol:Wie viele Songs gespielt wurden habe ich nicht gezählt, aber das Konzert ging inkl. 30 Minuten Pause ca. 2 1/2 Stunden.

Bilder habe ich auch gemacht, die findet ihr in der Gallery. Sind z. T. etwas verwackelt v. a. am Anfang.