FanPress CM 2.4 – Stand

Seit dem Release von FanPress CM 2.3 und damit der letzten größeren Version sind in zwischen acht Monate vergangen. In dieser Zeit lag die Entwicklung anfangs teilweise etwas auf Eis, abgesehen von Bugfixes. Einerseits wegen mangelnder Zeit und fehlenden Ideen für eine nächste Version.

Trotz dessen ist seit Ende März die Version 2.4 in Entwicklung, zu der ich ja auch schon einige Ausblicken gepostet hatte. In den letzten 1-2 Woche habe ich nun einen Punkt erreicht wo ich denke, dass ich die Version so auf die Allgemeinheit loslassen kann. :lol2:

Aus diesem Grund will ich euch nochmal einen Überblick verschaffen, was es an Neuerungen geben wird.

  1. Das erste ist das – schon fast obligatorischen – Re-Design vom Admin-Bereich. Dieser ist aber nun soweit abgeschlossen, dass sich – außer Kleinigkeiten – nicht mehr viel ändern dürfte. Das Re-Design hat diesmal auch Sachen wie Ausgabe von Benachrichtigungen, den FPCM-Installer und den manuelle Updater erreicht.
  2. Technik:
    Aus technischer Sicht ist Version 2.4 schon recht umfangreich und bildet die Grundlage für zukünftige Entwicklungen, welche den Code von FPCM verbessern sollen. Aus diesem Grund werden ggf. Module aktualisiert werden müssen.

    1. model-Klassen: Ähnlich wie Affiliat*r verwendet FanPress CM ab Version 2.4 sogenannte models, also Klassen welche Objekt wie Benutzer, Kategorien, News, etc. darstellen. 100%-tig ist das ganze noch nicht, weitere Änderungen werden in nächsten Versionen folgen.
    2. Neue Events: Wie üblich wird es neue Events geben. Zu erwählen sind u. a. Events für die Erweiterungen des News-Editors. Außerdem sind einige bestehende Events überarbeitet wurden was die Rückgabewerte angeht, etc. Die Änderungen werden sich bald in der Klassen-Doku wiederfinden.
    3. Navigation: Die äußerlichen Änderungen an der Navigation halten sich eher in Grenzen, dafür wurde die Erzeugung der Navigation komplett überarbeitet. Somit ist es für Module viel flexibler möglich, einen Navigationspunkt an eine bestimmte Stelle zu setzen.
    4. Aufteilung von Dateien: Insbesondere im ACP wurden viele „große“ Dateien in ihrer Funktion aufgeteilt um den Code übersichtlicher zu gestalten. Dies betrifft bspw. den Editor, die Datei- und Modul-Manager aber z. B. auch die Seiten für die Bearbeitung des eigenen Profils.
    5. Grafiken: An diversen Stellen wurden Grafiken durch Icons auf jQuery UI und/oder Font Awesome ersetzt, was u. a. für ein einheitlicheres Erscheinen sorgt.
    6. Updates: Der Update-Prozess wurde überarbeitet und arbeitet jetzt flexibler.
    7. inc/lib-Verzeichnis: Die verschiedenen externen Sachen wie TinyMCE, etc. lagen bisher alle ziemlich verteilt, einige direkt im „inc“-Ordner, andere im Ordner „js“, etc. Das wurde in sofern vereinheitlicht, dass TinyMCE, Font Awesome, die Twitter-Bibliothek, CodeMirror (für HTML-Editor) unter „inc/lib“ liegen. jQuery,  jQuery UI und Fancybox liegen weiterhin im „js“-Ordner.
  3. Neue Funktionen:
    • Benutzerrollen und -verwaltung: Die bisherigen „Userlevel“ wurden zu Rollen umgeformt. Es gibt die Möglichkeit, eigene Rollen zu erstellen und diesen Berechtigungen zuzuweisen.
    • Überarbeiteter Dateimanager inkl. Thumbnail-Anzeige
    • Überarbeiteter Modul-Manager inkl. Möglichkeit, Modul-Pakete als ZIP-Datei hochzuladen
    • Überarbeitete „News bearbeiten“-Liste: Die Stati wie gepinnt, archiviert, etc. werden nun als Icons angezeigt.
    • Ausgabe-Sortierung der News: Ihr könnte die Reihenfolge festzulegen in welcher Artikel ausgegeben werden sollen. Das geht nach Datum der Veröffentlichung/ letzter Änderung, Author oder ID.
    • Revisions-System für Newsposts: Beim Speichern wird automatisch eine Sicherung der vorherigen Version angelegt. Somit könnte ihr ggf. eine ältere Version wieder herstellen.
    • Erweiterte Suche: „Datum von-bis“-Suche und längere Texte suchen.
    • News-Editor allgemein: Kategorie-Liste werden nun nicht mehr als Checkboxen, sondern als moderne Mehrfach-Select-Auswahl angezeigt. Spart Platz und ist übersichtlicher.
    • HTML-Editor: Farbe(n) einfügen
    • Rechte: Das Rechte-System wurde wieder erweitert und lässt nun eine feinere Abstufung u. a. der Zugriffsrechte auf Modul-Einstellungen zu.
    • Dashboard-Container: Die Boxen im Dashboard können nun noch einfacher durch Eigene erweitert werden. Einmal über das entsprechende Modul-Events oder alternativ durch eine entsprechende Datei in „/inc/dashcontainer“.
  4. Bugfixes und sonstiges:
    Wie üblich beinhaltet auch diese Version verschiedene Bugfixes, wovon einer evtl. auch sicherheitsrelevant sein könnte.

Wann genau Version 2.4 erscheint kann ich noch nicht abschließend sagen, aber es dürfte vorr. innerhalb der nächsten zwei Wochen passieren wenn ich Urlaub habe. Schau also vorbei und freut euch schon mal auf die neue Version :cute:

In dem Sinne eine schöne Rest-Woche 🙂