FanPress CM 3.4 veröffentlicht

Als kleines „Weihnachten ist (fast) vorbei“-Geschenk erfolgte gestern Abend der Release von FanPress CM 3.4. 🙂

EDIT: Aufgrund eines Bugs, der beim Updates von Modulen insb. über die Konsole aufgetreten ist, wurde am 28.12. Version 3.4.1 freigegeben.

Die offensichtlichste große Neuerung ist ein aufgefrischtes Design vom Admin Panel und vom Installationsassistent.

Die neue Version umfasst einige Optimierungen in Sachen Geschwindigkeit, Speicherverbrauch, Datenbank-Anfragen u. a. durch verstärkte Nutzung des FPCM-eigenen Caches. Letzterer wurde so erweitert, dass ab sofort Unterordner genutzt werden können um Cache-Informationen zu gruppieren.

Fast alle verwendeten Dritt-Komponenten wurden auf die jeweils aktuelle Version aktualisiert, darunter TinyMCE 4.5.1 und CodeMirror und Bugs beseitigt.

Neue Funktionen gibt es auch, die Liste ist aber recht übersichtlich:

  • Seitennavigation im Dateimanager inkl. „Anzahl pro Seite“ Option in Systemeinstellungen
  • automatische Bereinigung der Revisionen, die älter als XY Tage/ Wochen sind (+ Option in Systemeinstellungen)
  • Anzeige von Artikeln im Archiv erst ab bestimmten Datum
  • Revision von Artikel wird nur erzeugt, wenn wirklich Änderungen vorgenommen wurden
  • Feld „Quellenverzeichnis“ im Editor (unter „Erweitert“) und neues Template-Tag {{sources}}
  • Benutzer-Einstellungen können Editor-Schrift + aktives Uploadformular in Dateimanager überschreiben
  • Benutzer-Einstellungen können auf Systemstand zurückgesetzt werden
  • neue Modul-Events (Doku wird noch aktualisiert)
  • neue API-Funktion, um das Login-/Session-System in externen Anwendungen zu nutzen

Technisches

Aufgrund der Änderungen am Design kann es vorkommen, dass Templates von Modulen angepasst werden müssen. Für die Module im Repository wurde dies bereits gemacht, es gibt entsprechende Updates.

Es sollte geprüft werden, ob Datenbank-Anfragen mit Limit/Offset korrekte Ergebnisse zurück liefern, da es hier Änderungen gab.

FanPress CM 3.4 ist die letzte Versionsreihe, welche PHP 5.4 unterstützen wird. Die Versionen ab 3.5 werden ab dem kommenden Jahr vorr. PHP 5.5 als Minimum voraussetzen.

Pakete:

 

Beim Upgrade von Version 3.2/3.3 wird die „Update erfolgreich“-Meldungen nicht korrekt angezeigt sondern als Text ans Seitenende geschrieben. Das sieht zwar nicht schön aus, könnt ihr aber ignorieren.

Sollte das Upgrade von Version 3.2.x beim Aktualisieren von Datenbank scheitern, so aktualisiert einfach die Seite mit dem Updater. Damit startet das Update nochmals und sollte dann korrekt ablaufen.

Sollten euch irgendwo Fehler auffallen dann hinterlasst einfach einen Kommentar oder öffnet einen Issue auf Github.

In dem Sinne viel Spaß mit der neuen Version und schon mal einen guten Rutsch in’s neue Jahr.